Wie kann ich das Knip-Maklermandat kündigen?

knip kündigen

Gemessen an den aktuellen Downloadzahlen ist Knip hierzulande der unangefochtene Branchenführer im Bereich der InsurTech-Apps. Nichtsdestotrotz ist es nicht in Stein gemeißelt, dass alle Versicherten das Unternehmen dauerhaft als ihren Makler beauftragen wollen. Zumal es sich nicht um eine einfache Spiel & Spaß-App handelt, sondern sensible persönliche Daten und Vertragsangelegenheiten im Spiel sind, sollten Nutzer, die bei Knip kündigen wollen, einiges beachten.

Löschen reicht nicht, um das Knip Mandat rückgängig machen zu können

Im Unterschied zu anderen Apps, die gewöhnlicherweise im Android- oder iOS-Store heruntergeladen werden, gehen Nutzer im Rahmen der Registrierung sowie der darauffolgenden Verwendung nicht nur einen Nutzungsvertrag ein, sondern unterzeichnen darüber hinaus einen Maklervertrag nebst einem implizierten Maklermandat.

Dies bedeutet schlicht und ergreifend, dass die Geschäftsbeziehung mit Knip nicht einfach durch das Deinstallieren der App beendet werden kann. Um etwaigen Missverständnissen vorzubeugen, kommuniziert das Unternehmen diese Tatsache auch in seinen FAQs.

Was ist also zu tun?

Um den Vertrag, der mit Abschluss auf unbestimmte Zeit geschlossen wurde, zu kündigen, bedarf es keiner gesonderten Begründung, wie es bei anderweitigen Verträgen oftmals der Fall ist. Darüber hinaus ist die Knip-Kündigung jederzeit und fristlos möglich und nicht etwa an festgesetzte Kündigungsfristen gebunden.


Rechtliche Grundlage der Kündigung ist der § 627, Abs. 1 BGB, da ein Maklervertrag einen auf Vertrauen basierenden Vertrag darstellt, der jederzeit aufgekündigt werden kann, sofern die Vertrauensgrundlage beschädigt ist. Den Umstand dieses Kündigungsrechts platziert der Anbieter ebenfalls sehr transparent in seinen FAQs, was ihn von einigen Mitbewerbern positiv abhebt.

Wichtig: Die Aufkündigung eines Maklervertrages hat keinen Einfluss auf die bestehenden Versicherungsverträge sowie den Versicherungsschutz!

Knip-Kündigung per Einschreiben

Nutzern, die das Knip-Mandat kündigen wollen, legt der Anbieter nahe, dies per E-Mail an support@knip.de zu tun, wobei die im Rahmen der Registrierung verwendete E-Mail-Adresse genutzt werden sollte.

Trotz der Empfehlung des Anbieters raten wir dazu, eine zusätzliche schriftliche Kündigung auf dem postalischen Weg per Einschreiben an Knip zu senden, zumal somit ein hieb- und stichfester Nachweis darüber besteht, was in Versicherungsangelegenheiten niemals ein Fehler ist.

Unabhängig davon, ob die Kündigung per Einschreiben oder doch (nur) per E-Mail erfolgt, muss das Schreiben der formalen Korrektheit halber die folgenden Angaben zwingend enthalten:

Name und Anschrift des Versicherten
Name und Anschrift des Maklers
Ort und Datum
Kündigungszeitpunkt (am besten „zum nächstmöglichen Zeitpunkt“)
Unterschrift des Versicherten (kann auch eingescannt werden)

Wer diesen Schritt hinter sich gebracht hat, muss in der Regel lediglich noch darauf warten, dass Knip die Kündigung abwickelt. Nach Erhalt dauert dies im Normalfall lediglich einen Werktag. Ergänzend ist es ebenfalls möglich, die eigenen Versicherer über die Kündigung des Maklermandats in Kenntnis zu setzen, sodass diese eventuell bereits einen neuen ortsansässigen Makler vermitteln können.

Hinweis: Die im Rahmen dieses Artikels aufgeführten Aussagen stellen keine Rechtsberatung dar. Im Zweifelsfall sollte daher immer ein Anwalt konsultiert werden.

Wie kündige ich die Geschäftsbeziehung zu simplr?

simplr kündigen


So nützlich die simplr-App auch erscheint, so kann es doch der Fall sein, dass Nutzer diese aus verschiedensten Gründen nicht mehr nutzen möchten. Gerade wenn es nicht nur um ein paar Stammdaten, sondern um potenziell sensible persönliche Daten sowie um erteilte Vollmachten geht, gilt es bei der Kündigung einer Geschäftsbeziehung aber einiges zu beachten, denn: Das einfache Löschen der App reicht in der Regel nicht aus.

Wichtig: simplr ist kein Makler

Um erfassen zu können, wie die Kündigung der Geschäftsbeziehung zu simplr nebst der Löschung aller hinterlegten persönlichen Daten vonstattengeht, muss zunächst ein Blick auf die geschäftliche Aktivität von simplr geworfen werden.

Im Gegensatz zu anderen FinTech-Unternehmen, die ähnliche Dienstleistungen anbieten, dient die simplr-App ausschließlich als Verwaltungsplattform, die das Bindeglied zwischen dem Versicherten und dem Makler darstellt. Wichtig zu wissen ist vor allem, dass das Unternehmen selbst dabei in keinem Fall als Makler für den Nutzer tätig wird.

Auch wenn die per Touchscreen abgewickelte Erteilung eines Maklermandats diesen Eindruck erweckt, so erteilt der Nutzer damit nicht etwa simplr eine Maklervollmacht, sondern dem von simplr vorgeschlagenen Makler.

Da das Unternehmen also nur die Abwicklungsplattform stellt und somit nicht einmal Einblick in die vertraglichen Vereinbarungen zwischen Nutzer und Makler hat, muss die Beendigung des Maklerverhältnisses mit dem Makler selbst kommuniziert werden.

Maklerverträge sind jederzeit kündbar

Der Vertrag kann indes jederzeit und sowohl fristlos als auch ohne die Angabe genauer Gründe durch den Versicherten gekündigt werden. Begründet wird diese Möglichkeit formal durch die Zerrüttung des Vertrauensverhältnisses zwischen Versichertem und Makler gemäß §627, Absatz 1 BGB.

Wichtig: Die Aufkündigung eines Maklervertrages hat keinen Einfluss auf die bestehenden Versicherungsverträge sowie den Versicherungsschutz!

Wie sieht eine formgerechte Kündigung aus?

Um eine ordentliche Abwicklung zu gewährleisten, sollte die Kündigung gegenüber dem Makler in jedem Fall schriftlich und im Idealfall sogar per Einschreiben erfolgen, sodass ein Nachweis über die Kündigung besteht. Folgende Daten müssen dabei in einem formgerechten Kündigungsschreiben enthalten sein:

Name und Anschrift des Versicherten
Name und Anschrift des Maklers
Ort und Datum
Kündigungszeitpunkt (am besten „zum nächstmöglichen Zeitpunkt“)
Unterschrift des Versicherten

Optional kann selbstverständlich auch ebenso ein Kündigungsgrund genannt werden wie ein genauer Kündigungszeitpunkt, sofern das Maklerverhältnis zu einem exakt definierten Zeitpunkt enden soll. Wer zudem ganz auf Nummer sicher gehen will, sollte auch die betreffenden Versicherungsgesellschaften über die Kündigung informieren.

Was bedeutet das aber für simplr?

Nun, da simplr also nicht direkt etwas mit dem Maklermandat zutun hat und die Kündigung desselbigen gegenüber dem Makler erfolgt, ist die Beendigung der Geschäftsbeziehung gegenüber dem Unternehmen recht unkompliziert. Wer simplr also nicht mehr nutzen möchte, kann die simplr-App einfach deinstallieren und kündigt damit das Vertragsverhältnis auf.

Alle hinterlegten Daten werden dabei gemäß den Nutzungsbedingungen gelöscht. Nutzer, die es in puncto Datenschutz sehr genau nehmen, können überdies von ihren auf dem Bundesdatenschutzgesetz fußenden Rechten zur Einsicht und Löschung eventuell doch noch vorhandenen Daten Gebrauch machen.

Wer simplr hingegen nur als Versicherungsverwaltung genutzt und weiterhin seinen angestammten Makler behalten hat, braucht im Grunde genommen nur die App zu löschen, um alle Brücken zu simplr abzureißen.

Hinweis: Die im Rahmen dieses Artikels aufgeführten Aussagen stellen keine Rechtsberatung dar. Im Zweifelsfall sollte daher immer ein Anwalt konsultiert werden.

Wie kann ich das asuro-Maklermandat kündigen?

Das FinTech-Unternehmen asuro konnte in unserem Test bereits durch seine zweigleisige Strategie sowie durch Funktionsumfang und Beratung überzeugen. Dies ändert jedoch nichts daran, dass so mancher Versicherte das erteilte Maklermandat zugunsten eines anderen Branchenvertreters zurückziehen oder einfach nur die Mitgliedschaft beenden möchte. Wie also können Nutzer das asuro-Maklermandat kündigen und was muss dabei in jedem Fall beachtet werden? weiterlesen

Wie kann ich die Geschäftsbeziehung zu GetSafe kündigen?

getsafe kündigen


Zugegebenermaßen versprechen die seit wenigen Jahren auf dem Markt aktiven InsurTech-Unternehmen eine deutliche Vereinfachung der Verwaltung von Versicherungsunterlagen. Darüber hinaus ist es auch nicht von der Hand zu weisen, dass die zentralisierte und digitalisierte Maklertätigkeit auch ihre monetären Vorzüge hat. Ungeachtet dessen kann es aber durchaus sein, dass Nutzer diese Dienstleistung kündigen möchten. Wie also funktioniert die Kündigung im Fall von GetSafe? weiterlesen