Wie kann ich das Knip-Maklermandat kündigen?

knip kündigen

Gemessen an den aktuellen Downloadzahlen ist Knip hierzulande der unangefochtene Branchenführer im Bereich der InsurTech-Apps. Nichtsdestotrotz ist es nicht in Stein gemeißelt, dass alle Versicherten das Unternehmen dauerhaft als ihren Makler beauftragen wollen. Zumal es sich nicht um eine einfache Spiel & Spaß-App handelt, sondern sensible persönliche Daten und Vertragsangelegenheiten im Spiel sind, sollten Nutzer, die bei Knip kündigen wollen, einiges beachten.

Löschen reicht nicht, um das Knip Mandat rückgängig machen zu können

Im Unterschied zu anderen Apps, die gewöhnlicherweise im Android- oder iOS-Store heruntergeladen werden, gehen Nutzer im Rahmen der Registrierung sowie der darauffolgenden Verwendung nicht nur einen Nutzungsvertrag ein, sondern unterzeichnen darüber hinaus einen Maklervertrag nebst einem implizierten Maklermandat.

Dies bedeutet schlicht und ergreifend, dass die Geschäftsbeziehung mit Knip nicht einfach durch das Deinstallieren der App beendet werden kann. Um etwaigen Missverständnissen vorzubeugen, kommuniziert das Unternehmen diese Tatsache auch in seinen FAQs.

Was ist also zu tun?

Um den Vertrag, der mit Abschluss auf unbestimmte Zeit geschlossen wurde, zu kündigen, bedarf es keiner gesonderten Begründung, wie es bei anderweitigen Verträgen oftmals der Fall ist. Darüber hinaus ist die Knip-Kündigung jederzeit und fristlos möglich und nicht etwa an festgesetzte Kündigungsfristen gebunden.


Rechtliche Grundlage der Kündigung ist der § 627, Abs. 1 BGB, da ein Maklervertrag einen auf Vertrauen basierenden Vertrag darstellt, der jederzeit aufgekündigt werden kann, sofern die Vertrauensgrundlage beschädigt ist. Den Umstand dieses Kündigungsrechts platziert der Anbieter ebenfalls sehr transparent in seinen FAQs, was ihn von einigen Mitbewerbern positiv abhebt.

Wichtig: Die Aufkündigung eines Maklervertrages hat keinen Einfluss auf die bestehenden Versicherungsverträge sowie den Versicherungsschutz!

Knip-Kündigung per Einschreiben

Nutzern, die das Knip-Mandat kündigen wollen, legt der Anbieter nahe, dies per E-Mail an support@knip.de zu tun, wobei die im Rahmen der Registrierung verwendete E-Mail-Adresse genutzt werden sollte.

Trotz der Empfehlung des Anbieters raten wir dazu, eine zusätzliche schriftliche Kündigung auf dem postalischen Weg per Einschreiben an Knip zu senden, zumal somit ein hieb- und stichfester Nachweis darüber besteht, was in Versicherungsangelegenheiten niemals ein Fehler ist.

Unabhängig davon, ob die Kündigung per Einschreiben oder doch (nur) per E-Mail erfolgt, muss das Schreiben der formalen Korrektheit halber die folgenden Angaben zwingend enthalten:

Name und Anschrift des Versicherten
Name und Anschrift des Maklers
Ort und Datum
Kündigungszeitpunkt (am besten „zum nächstmöglichen Zeitpunkt“)
Unterschrift des Versicherten (kann auch eingescannt werden)

Wer diesen Schritt hinter sich gebracht hat, muss in der Regel lediglich noch darauf warten, dass Knip die Kündigung abwickelt. Nach Erhalt dauert dies im Normalfall lediglich einen Werktag. Ergänzend ist es ebenfalls möglich, die eigenen Versicherer über die Kündigung des Maklermandats in Kenntnis zu setzen, sodass diese eventuell bereits einen neuen ortsansässigen Makler vermitteln können.

Hinweis: Die im Rahmen dieses Artikels aufgeführten Aussagen stellen keine Rechtsberatung dar. Im Zweifelsfall sollte daher immer ein Anwalt konsultiert werden.
Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Wie kann ich das Knip-Maklermandat kündigen?
4.38/5 aus 8 Stimmen