Wie kann ich die Geschäftsbeziehung zu GetSafe kündigen?

getsafe kündigen


Zugegebenermaßen versprechen die seit wenigen Jahren auf dem Markt aktiven InsurTech-Unternehmen eine deutliche Vereinfachung der Verwaltung von Versicherungsunterlagen. Darüber hinaus ist es auch nicht von der Hand zu weisen, dass die zentralisierte und digitalisierte Maklertätigkeit auch ihre monetären Vorzüge hat. Ungeachtet dessen kann es aber durchaus sein, dass Nutzer diese Dienstleistung kündigen möchten. Wie also funktioniert die Kündigung im Fall von GetSafe?

Wie kann ich das GetSafe-Maklermandat kündigen?

Wer die App von GetSafe aus dem Play Store oder dem iOS Store heruntergeladen und ein Konto eingerichtet hat, hat dem Unternehmen ein Maklermandat erteilt, das notwendig ist, damit dieses gegenüber den Versicherungen im Namen des Nutzers tätig werden kann.

Um die Geschäftsbeziehung zu GetSafe aufzukündigen, muss dem InsurTech-Anbieter also zunächst einmal die Maklervollmacht entzogen werden. Der Entzug einer solchen Vollmacht ist jederzeit möglich und kann gemäß § 627, Abs.1 BGB fristlos und ohne die Nennung genauerer Gründe erfolgen.

Wichtig: Die Aufkündigung eines Maklervertrages hat keinen Einfluss auf die bestehenden Versicherungsverträge sowie den Versicherungsschutz!

GetSafe geht offensiv mit der Thematik um

Die Grundlage für diese Handlungsoption, die es ermöglicht, den Dienstvertrag (§ 611 BGB) aufzukündigen, ist das Vertrauensverhältnis einer solchen Vereinbarung zwischen einem Versicherten und einem Makler.

Ist dieses durch den Vertrauensverlust der einen oder anderen Partei beschädigt, ist eine sofortige Kündigung möglich, was GetSafe auch klar in seinen allgemeinen Geschäftsbedingungen kommuniziert. Positiv ist, dass GetSafe im Gegensatz zu anderen Vertretern der Branche sehr offensiv mit dem Thema umgeht und die Frage nach der Kündigung sogar exponiert in seinen FAQs beantwortet.

Wie muss eine formgerechte Kündigung erfolgen?

Das Unternehmen empfiehlt dazu, die GetSafe Kündigung per E-Mail an kunden@getsafe.de zu senden, wobei dem Nutzer geraten wird, die im User-Konto hinterlegte E-Mail-Adresse zu nutzen. Wir empfehlen allerdings, eine zusätzliche schriftliche Kündigung auf dem postalischen Weg vorzunehmen.

Aus Gründen der Nachweisbarkeit sollte das entsprechende Schreiben im Idealfall als Einschreiben versandt werden. Wer das GetSafe-Mandat kündigen möchte, sollte dabei aber in jedem Fall auf die formgerechte Gestaltung achten, die folgende Angaben zwingend erfordert:

Name und Anschrift des Versicherten
Name und Anschrift des Maklers
Ort und Datum
Kündigungszeitpunkt (am besten „zum nächstmöglichen Zeitpunkt“)
Grund der Kündigung (optional)
Unterschrift des Versicherten

Ein optionaler aber nicht unbedingt notwendiger Schritt nach der Absendung der GetSafe-Kündigung ist die Kontaktaufnahme mit den eigenen Versicherern, um diese über den getätigten Schritt zu informieren, sodass es in keinem Fall mehr zu missverständlichen Handlungen kommen kann. Erst im Anschluss daran kann die GetSafe-App gelöscht werden, denn das Löschen alleine reicht nicht aus, um das GetSafe-Maklermandat rückgängig zu machen.

Hinweis: Die im Rahmen dieses Artikels aufgeführten Aussagen stellen keine Rechtsberatung dar. Im Zweifelsfall sollte daher immer ein Anwalt konsultiert werden.
Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Wie kann ich die Geschäftsbeziehung zu GetSafe kündigen?
4.57/5 aus 7 Stimmen