Wie kann ich das asuro-Maklermandat kündigen?

Das FinTech-Unternehmen asuro konnte in unserem Test bereits durch seine zweigleisige Strategie sowie durch Funktionsumfang und Beratung überzeugen. Dies ändert jedoch nichts daran, dass so mancher Versicherte das erteilte Maklermandat zugunsten eines anderen Branchenvertreters zurückziehen oder einfach nur die Mitgliedschaft beenden möchte. Wie also können Nutzer das asuro-Maklermandat kündigen und was muss dabei in jedem Fall beachtet werden?
asuro kündigen

Unkomplizierte Lösung für Nutzer der Basisversion

Aufgrund der Tatsache, dass die Nutzung der asuro-App grundsätzlich erst einmal ohne die Erteilung eines Maklermandats auskommt, haben es Nutzer der Basisversion dementsprechend wesentlich leichter, sich von asuro zu trennen.

In dieser Beziehung reicht es völlig aus, die App vom Mobilgerät zu löschen und mit einer formlosen E-Mail an den Support die Löschung des Nutzerkontos zu erbeten. Anders sieht es hingegen im Fall von asuro+, dem Premium-Angebot des Unternehmens aus, denn dieses impliziert die Maklertätigkeit.

Asuro-Maklermandat kündigen

Im Gegensatz zu bestimmten Werk- oder Arbeitsverträgen lassen sich derartige Maklerverträge, die Handvollmacht inbegriffen, fristlos und jederzeit kündigen. Ursächlich ist das charakteristische Vertrauensverhältnis, das mit einem solchen Maklermandat insbesondere im Bereich der Versicherungsbranche verbunden ist.

Diesbezüglich sieht das Bürgerliche Gesetzbuch gemäß § 627, Abs. 1 eine entsprechende Kündigung vor, sofern das Vertrauensverhältnis beeinträchtigt ist. Dementsprechend müssen im Fall einer solchen Kündigung auch keine weiteren Gründe für diesen Schritt angegeben werden.

Wichtig: Die Aufkündigung eines Maklervertrages hat keinen Einfluss auf die bestehenden Versicherungsverträge sowie den Versicherungsschutz!

Worauf muss ich bei der Kündigung achten?

Leider verweist asuro lediglich im Rahmen des zu unterzeichnenden Maklervertrags mit einem Halbsatz auf die Kündigungsmöglichkeit. Eine offene Kommunikation der für potenzielle asuro-Nutzer nicht unwichtigen Thematik, wie beispielsweise in den FAQs, erfolgt nicht.

Da seitens des Unternehmens folglich auch kein unmittelbar ersichtlicher Hinweis hinsichtlich des Kündigungsprozederes existiert, empfehlen wir die asuro-Kündigung in schriftlicher Form per Einschreiben an das Unternehmen zu übermitteln. Das Schreiben, um das asuro-Maklermandat rückgängig machen zu können, muss dabei die folgenden Informationen enthalten:

Name und Anschrift des Versicherten
Name und Anschrift des Maklers
Ort und Datum
Kündigungszeitpunkt (am besten „zum nächstmöglichen Zeitpunkt“)
Unterschrift des Versicherten

Optional ist es natürlich auch möglich, erläuternde Gründe anzugeben, was insbesondere dann zu empfehlen ist, wenn ein besonders schwerwiegender Bruch des Vertrauensverhältnisses vorliegt.

Wer sich überdies ganz sicher sein will, dass keine Probleme auftreten, sollte zudem noch seine Versicherungen über die Kündigung des Maklermandats informieren. In vielen Fällen schlägt die Versicherung bereits einen vor Ort ansässigen Makler vor, der in Zukunft mit einem Mandat beauftragt werden kann.

Hinweis: Die im Rahmen dieses Artikels aufgeführten Aussagen stellen keine Rechtsberatung dar. Im Zweifelsfall sollte daher immer ein Anwalt konsultiert werden.
Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Wie kann ich das asuro-Maklermandat kündigen?
4.67/5 aus 3 Stimmen